Himbeerkuchen mit Buttermilch

 

1 von 1 Bewertung
Drucken

Himbeerkuchen mit Buttermilch

Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 25 Minuten

Zutaten

  • 250 g Himbeeren
  • 1 TL Zitronenschale Bio-Qualität
  • 3 Eier
  • 180 g Zucker
  • 8 g Vanillezucker 8 g = 1 Päckchen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Butter, weich
  • 120 ml Buttermilch
  • 300 g Mehl
  • 10 g Backpulver 16 g = 1 Päckchen

Deko

  • 10 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Vorbereitung:

    - 1 Kastenbackform

    - 1 Handrührer oder Küchenmaschine

    - 1 Reibe für die Zitronenschale

    - 1 große Schüssel

    - 1 Holzstäbchen

    - Backofen auf 160°C vorheizen

Teig

  1. Himbeeren in einem tiefen Teller mit 1 EL Mehl und einem 1 EL Zucker vermengen. Dadurch soll das Absinken der Himbeeren beim Backen verhindert werden.

    Zitrone heiß abwaschen, dann Zitronenschale abreiben.

  2. In der Schüssel Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale schaumig schlagen.

  3. Zimmerwarme Butter dazugeben und cremig rühren.

  4. Vanilleschote mit Messer aufschneiden, Vanillemark mit Löffel herausschaben und dem Teig zugeben.

  5. Mehl mit Backpulver vermischen, dann in den Teig unterrühren.

  6. Buttermilch zugeben und gut verrühren.

  7. Teig in Kastenbackform füllen. Bei 160 °C mit Umluft im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für 3-4 Minuten backen. Himbeeren auf den Teig geben und vorsichtig leicht unterheben. Damit sinken die Himbeeren nicht bis zum Boden ab.

  8. Kuchen 55-60 weiterbacken und nach 45 Minuten Backergebnis mit einem Holzstäbchen prüfen. Wenn kein Teig mehr flüssig anklebt, ist der Kuchen fertig.

  9. Kuchen 15 Minuten auskühlen lassen, dann auf einen Teller stürzen.

Deko

  1. Kuchen großzügig mit Puderzucker bestäuben und servieren.

    Guten Appetit!

Kommentare

  1. Um das Backergebnis zu optimieren, habe ich das Rezept angepasst. Der Anteil Buttermilch ist jetzt reduziert und der Anteil Mehl erhöht. Auch habe ich die Unterhebung der Himbeeren abgeändert, damit sie nicht komplett absinken.

  2. 1 star
    Der Kuchen wird,wie auf dem Foto sichtbar,leider wettsteinig(feucht),da der Anteil Flüssigkeit gegenueber Mehl zu hoch ist.Habe schon viele Himbeerkuchen gebacken,aber diesen entsorgt.

    1. Vielen Dank für deinen Hinweis, ich werde den Kuchen mal mit weniger Flüssigkeit testen und das Rezept dann ggf. anpassen. Da uns der Kuchen sehr gut schmeckt, tut es mir leid, dass er bei dir gar nicht gelungen ist. Mit weniger Flüssigkeit sinken vielleicht die Himbeeren weniger ab 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung